Rückblick: Rendsburg Port Authority auf der WindEnergy Hamburg 2018

Kai Lass, Messe Hamburg

Das weltweit größte Branchentreffen der Windenergie, die Messe Hamburg WindEnergy, hat in diesem Jahr wieder mit einer sehr guten Bilanz abgeschlossen: 35.000 Besucher aus 48 Nationen trafen auf über 1.400 Aussteller aus 40 Ländern. Der Anteil internationaler Aussteller stieg auf über 50 Prozent.

Auch der Rendsburg Port konnte eine erfreuliche Bilanz ziehen. Auf einem über 200m² großen Gemeinschaftsstand der WTSH war Schleswig-Holsteins einziger Schwerlasthafen vertreten und präsentierte dort seine Stärken.

Herr Lass, Geschäftsführer der Rendsburg Port Authority GmbH, konnte internationale Kontakte knüpfen und den Schwerlasthafen und das angrenzende Gewerbegebiet über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt werden lassen: „Die herausragenden Standortfaktoren des Hafens und des Gewerbegebietes spiegelten die diesjährigen Schwerpunktthemen der Leitmesse wie „Kosteneffizienz” und „dynamische Märkte“, durch kurze Wege zu internationale Absatzmärkten und marktspezifische Anpassungsfähigkeit wieder. Vor allem die nationalen und internationalen Networking-Möglichkeiten standen uns auf der Messe beinahe unbegrenzt zur Verfügung, so Lass weiter. „Wir fokussieren uns auf Neuanbahnung sowie auf die Information über neue Produkte und Trends im Markt; gestern waren es Flügel und Rotoren, heute kann es pulverbett-basierter 3D-Druck und Binder Jetting für die Maritime Branche sein; wir können theoretisch alles; der Standort ist prädestiniert!“