Umschlag von 285 Tonnen im Rendsburg Port

Foto: Rendsburg Port GmbH

Deutschlands größter Schwimmkran "Enak" hob am vergangenen Donnerstag einen 285 Tonnen schweren Trafo der Firma Tennet aus dem Laderaum eines Binnenschiffes.

Der Trafo wurde in Bad Honnef (Nordrhein-Westfalen) gebaut und über die Binnenkanäle bis nach Osterrönfeld gebracht. Der Weg über Land hätte eine aufwendigere Planung und Durchführung mit sich gebracht.

Auf der Kaimauer des Schwerlasthafens stand ein Spezialfahrzeug zum Weitertransport zum nahegelegten Umspannwerk in Schacht-Audorf bereit. Das vollbeladene Gefährt brachte nach erfolgreicher Verladung ein Gesamtgewicht von 550 Tonnen auf die Waage.

Die Prozedur dauerte insgesamt mehrere Stunden und verlief reibungslos.